Vorsichtsmaßnahmen wegen Corona-Virus

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,

das Corona-Virus hält uns weiter beschäftigt – privat wie beruflich. Damit wir weiter sicher zusammenarbeiten können haben wir verschiedene Maßnahmen ergriffen und folgen damit den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums und des Robert-Koch-Instituts.

Wir halten nach wie vor den Kundenverkehr in unseren Räumen begrenzt und empfehlen, Unterlagen nach Möglichkeit digital über unser Online-Portal oder per E-Mail einzureichen oder diese ohne weiteren persönlichen Kontakt in unseren Briefkasten einzuwerfen. Beratungstermine können unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln in Einzelfällen auch persönlich vor Ort stattfinden. Wir empfehlen allerdings die Möglichkeit, Beratungsgespräche per Telefon oder in Form einer Videokonferenz (Zoom) zu führen.

Zur Zeit besteht für Besucher eine Pflicht zum Tragen einer sogenannten „Alltagsmaske“ auch in unseren Geschäftsräumen. Wir empfehlen die Nutzung von medizinischen Masken (OP-Masken oder FFP2-Masken). Im Eingangsbereich steht eine Hand-Desinfektion für Sie bereit. Bitte halten Sie auch mit Maske einen Sicherheitsabstand ein und halten Sie sich an die allgemeine Hygiene-Etikette (AHA-Regel). Wenn Sie Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen oder ähnliches haben sollten bleiben Sie bitte zu Hause.

Zum Schutz der Mitarbeiter sind Homeoffice-Regelungen getroffen worden. Die Kanzlei ist selbstverständlich zu den regulären Bürozeiten besetzt und wir stehen Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Auch im Homeoffice sind unsere Mitarbeiter erreichbar.

Wir halten die Lage weiter im Auge und werden diese Sicherheitsmaßnahmen laufend aktualisieren.

Bleiben Sie gesund!

Stephan Bischoff und Team.

 

Zuletzt aktualisiert 2021-01-21